Chinesische Spielgruppe   ¦    BinBin Webdesign   ¦   Chinesische Schule für Sprache & Kultur    ¦   BinBin Küche   ¦   Mah-Jongg   ¦   Fotos   ¦   Links
BinBin Chinesische Küche
Chinesishe Essen
Sichuan Küche
Kanton Küche
Tofu
Home

jeweils Dienstag & Mittwoch:
08:30 - 17:30 Uhr

Telefon: 076 261 15 88
Email: info@binbin.ch

Grünau GZ
Grünauring 18, 8064 Zürich Tram 4 und Bus 78 Station:Grünnaustrasse
Bus 80, 89
Station:Tüffenwies
Mit Zug Bahnhof Altstetten
Zur Fuss 5 Minuten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BinBin Chinesische Küche

Seit zwei Jahrtausenden werden Sojabohnen zu Tofu verarbeitet.

Nährstoffe in 100 g Tofu natur

Energie 131 kcal
Eiweiss 12,2 g
Fett 7,5 g
Kohlenhydrate 2,9 g
Ballaststoffe 0,6 g
Wasser 72,9 g
Biotin 7 µg
Niacin 0,6 mg
Vit. A 4 µg
Vit. E (Äq.) 0,6 mg
Vit. B6 0,2 mg
ges. Folsäure 84 µg
Magnesium 50 mg
Natrium 7 mg
Kalium 375 mg
Calcium 159 mg
Phosphor 109 mg
Eisen 2,5 mg
gerollte Tofu Tofusalat Tofuquark fritierte Tofubälle Mandeltofu Mapo Tofu
Tofu und Gesundheit

Tofu vermindert Krebsrisiko: In Ostasien wird traditionell seit rund 2000 Jahren Tofu gegessen. Die moderne Forschung hat eindeutige Zusammenhänge zwischen reduziertem Brust- und Prostatakrebsrisiko und regelmässigem Tofukonsum nachgewiesen.

Tofu schützt das Herz: In epidemiologischen Studien konnte gezeigt werden, dass Sojaprotein die Entstehung koronarer Herzkrankheiten (KHK) verhindern kann und zwar vor allem durch die Senkung des Cholesterinspiegels. Bei einer Auswertung von 38 klinischen Studien wurde in 34 eine Cholesterinsenkung ermittelt. Darüber hinaus reduzieren die Isoflavone aus der Sojabohne die Oxidation von Cholesterin, welches für die einleitende Verstopfung der Arterien (Arteriosklerose) verantwortlich gemacht wird. Arteriosklerose erhöht das Risiko einer KHK, bzw. eines Herzinfarkts oder einer Thrombose.

Tofu unterstützt Knochenaufbau: Es konnte mehrfach nachgewiesen werden, dass der Konsum von Sojaeiweiss zu einer verringerten Ausscheidung von Calcium führt bzw. die Wiedereinlagerung von Calcium in den Knochen positiv beeinflusst wird. Zum Einen hat Tofu einen hohen Magnesium-, Calcium- und Kaliumgehalt, was die Einlagerung von Calcium im Knochen sehr begünstigt. Zum Anderen sind in der Zusammensetzung des Sojaeiweisses wenig schwefelhaltige Aminosäuren enthalten, welche die Calciumbilanz im Körper negativ beeinflussen. Deshalb führt ein erhöhter Eiweisskonsum tierischen Ursprungs und reich an schwefelhaltigen Aminosäuren zu einer gesteigerten Calciumausscheidung (Schwefelverbindungen können in der Niere nur mit Hilfe des Calciums ausgeschieden werden).

Tofu reich an Eisen: In 100 g Tofu sind 2,5 mg Eisen enthalten. Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Bioverfügbarkeit von nicht-Hämeisen (Eisen pflanzlichen Ursprungs) niedriger ist, als die von Hämeisen (Eisen tierischen Ursprungs). Aber mit günstigen Lebensmittelkombinationen lässt sich die Bioverfügbarkeit des in Tofu vorkommenden Eisens deutlich erhöhen. Günstig ist die Kombination mit Vitamin C-haltigen Nahrungsmitteln, wie z.B. Zitrusfrüchten. Ein paar Spritzer Zitronensaft am Tofu werten das Eisen im Tofu sozusagen auf.

Tofu und Wechseljahre: Die Verringerung des Östrogenspiegels führt zu den typischen Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen und Schweissausbrüchen. Diese Beschwerden, während und nach der Menopause können durch Hormonersatztherapien mit Östrogengabe reduziert werden, allerdings mit dem möglicherweise erhöhten Risiko, an östrogenabhängigen Krebsarten zu erkranken.
Zahlreiche Studien haben dagegen positive Auswirkungen von Sojaeiweiss (Tofu) auf die Blutfette und Lipoproteine (Cholesterin) sowie klimakterischen Beschwerden gezeigt, ohne dass Veränderungen des Brust- und Gebärmuttergewebes beobachtet wurden.

Tofu-Gemüse-Spiessli Eintopf Hot Pot mit Tofu fritieres Tofu Hackfleisch mit Tofu

© Copyright 2004 BinBin. Alle Rechte vorbehalten.  BinBin Webdesign